Jahreshauptsversammlung der Alten Linde Undorf

Jahreshauptsversammlung der Alten Linde Undorf

VON DANIELA ZEILER, MZ vom 16.01.

Undorf.Die Mitglieder der Schützengilde Alte Linde Undorf wurden bei der Jahreshauptversammlung von den Spartenleitern über die sportlichen und sonstigen Höhepunkte des vergangenen Jahres informiert.Der erste Schützenmeister Matthias Reinhardt blickte auf eines der ereignisreichsten Jahre seiner Amtszeit zurück: viele Beschlüsse des Ausschusses erleichtern in Zukunft die Arbeit der Vorstandschaft, vor allem die überarbeitete Ehrenordnung. Dabei betonte er, wie wichtig die Arbeit des Ausschusses sei, die trotz teilweise unterschiedlicher Ansichten und Diskussionen immer von Harmonie und Konstruktivität geprägt sei.
Die Beteiligung des Schützenvereins beim Kauf der neuen Vereinsdirndl, von Schützenjacken und Vereins-T-shirts war ebenso nötig, wie der Kauf von drei Spinden, um mehr Stauraum für den Schützenverein zu schaffen. Viel Arbeit brachten die Umstellung auf das neue Zahlungsverkehrssystem SEPA und der Aufbau einer neuen Homepage mit sich. Reinhardt bedankte sich bei den Mitgliedern, welche diese wichtigen Aufgaben übernommen haben.
Weiter gab er einen Überblick über die erfolgreichen Veranstaltungen des Vereins im vergangen Jahr, allen voran das Starkbierfest, welches praktisch ausverkauft war, und andere Anlässe im Dorfgeschehen. Sportlicher Höhepunkt war aus seiner Sicht die sehr erfolgreiche Durchführung des Bürgermeisterwanderpokalschießens.
Für die Jugend fasste Jugendleiterin Ramona Fischer die Inhalte der Jugendhauptversammlung, welche ein paar Tage vorher stattgefunden hatte, zusammen: Sportlich waren die Jungschützen der Alten Linde im vergangenen Jahr sehr erfolgreich, in der Sektionsliga erreichten die Schüler B den 1. Platz, die Schüler A mit zwei Gruppen den 1. und 4. Platz. Die Junioren konnten sich einen 5. Platz sichern. Auch beim Jugendwanderpokal und anderen sportlichen Wettkämpfen war sie mit den Ergebnissen ihrer Mannschaft zufrieden. Diese guten Ergebnisse seien auch auf die Einteilung der Schützen in Trainingseinheiten zurückzuführen. Fischer ist gespannt, wie sich der Kauf von Schießhosen und –Schuhen für die Jugendlichen auf die Ergebnisse auswirken wird.
Der Zusammenhalt in der Gruppe wurde nach Fischers Angaben durch außersportliche Aktivitäten, wie das gemeinsame Schlittenfahren, der Besuch der Gokart-Bahn und die Halloween-Party gefördert, auch hier werden sich die Jugendleiter wieder Ausflüge einfallen lassen.
Sportleiter Konrad Karl rief die Schützen zu mehr Trainingsfleiß auf, damit die Alte Linde ihre guten Ergebnisse weiter verbessern könne, denn die Konkurrenz habe sich im vergangenen Jahr ebenfalls stark gesteigert. Josef Stockinger gab für die Böllerschützen einen Überblick über die Aktivitäten des Jahres 2013. Dabei betonte er, wie wichtig das jedes Jahr abgehaltene Sicherheitstraining ist und bedankte sich bei der Schussmeisterin Anna Hartl, welche durch ihre hervorragende Leitung einige perfekte Auftritte hervorbrachte. Auch freute er sich über die Verstärkung des Teams durch zwei weitere Böllerschützen und regte weitere Neuzugänge an.
Alexander Ring, der die Bogenschützen leitet, berichtete über die weiteren Baumaßnahmen am Container und freute sich über die – vor allem im Sommer – gute Beteiligung an Übungsschießen und verschiedenen Wettkämpfen.
Im Anschluss an die Berichte nutzten die erschienen Schützen die Zeit, um sich über die Pläne für das kommende Jahr auszutauschen. (lda)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen